Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
27.06.2018 / Feuilleton / Seite 10

Der Unumarmbare

Wiglaf Droste und die Zärtlichkeit des Holzhammers. Eine Laudatio

Friedrich Küppersbusch

Am Sonntag erhielt jW-Kolumnist Wiglaf Droste zusammen mit Pit Knorr den Göttinger Elch für sein satirisches Lebenswerk. Wir gratulieren – auch zum heutigen Geburtstag – und dokumentieren die Preisrede des Fernsehproduzenten Friedrich Küppersbusch. (jW)

Lieber Wiglaf, liebe Familie Droste,

liebe Menschen, die sich ihren Wiglaf redlich verdient haben und die Wiglaf sich redlich verdient hat, verehrte Elchgemeinde, lieber Preisträger Pit Knorr !

Wiglaf Droste so wenige Tage vor seinem 57. Geburtstag mit diesem Preis doch noch zu erlegen, ist nicht leicht getan. Droste wurde am 27. Juni 1961 in Herford entbunden, und diese verheißungsvollste Katastrophe im Leben eines Menschen – die Entbindung – sollte sich für ihn noch oft wiederholen. Allein die Taz hat ihn dreimal – von ihrer Medienseite, seiner Freitagskolumne und seinem Job als Redakteur – entbunden. Wiglaf Droste saß länger im Knast als Johnny Cash. Elf Tage in Moabit, nachdem er zum 1. Mai ’88 als Rep...

Artikel-Länge: 9188 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €