19.06.2018 / Inland / Seite 4

Klimaschutz mit Kohle und Auto?

Petersberger Dialog in Berlin: Deutsche Umweltministerin räumt ein, dass die BRD ihre selbstgesteckten Ziele verfehlt

Wolfgang Pomrehn

In Berlin hat am Montag eine neue Ausgabe des sogenannten Petersberger Klimadialogs begonnen. Zum neunten Male hat die Bundesregierung Vertreter aus 35 Ländern zu einem informellen Treffen eingeladen, um über den Fortgang der Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens von 2015 zu sprechen. Mitveranstalter ist in diesen Jahr die polnische Regierung, da die diesjährige UN-Klimaschutzkonferenz im Dezember in Katowice stattfindet. Für den heutigen Dienstag ist neben einer Rede der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auch eine Ansprache des polnischen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki (PiS) angekündigt.

Viel ist von diesen Gastgebern nicht zu erwarten. Sowohl Berlin als auch Warschau sperren sich derzeit in den EU-Verhandlungen dagegen, ambitioniertere Ziele zu formulieren. Bisher hat sich die Bundesrepublik verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent gegenüber dem Niveau von 1990 zu reduzieren. Einige Länder, darunter Frankreich, Spa...

Artikel-Länge: 3489 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe