Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
16.06.2018 / Inland / Seite 5

Schmutziger Preiskampf

Internationaler Tag der Gebäudereiniger: IG BAU fordert mehr Respekt und bessere Beschäftigungsbedingungen

Susan Bonath

In Krankenhäusern oder Schulen, auf Flughäfen oder Bahnhöfen: Ohne Reinigungskräfte würde das öffentliche Leben zusammenbrechen. Doch die Beschäftigten in diesem Berufszweig leiden unter Lohndumping, Tarifflucht und prekären Arbeitsverhältnissen. »Die Branche steckt im Niedriglohnsektor fest«, kritisierte Ulrike Laux vom Bundesvorstand der Industriegewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt (IG BAU) im Vorfeld des internationalen Tages der Gebäudereiniger am Freitag. Der Wettbewerb werde einseitig auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen. Ständig bekämen diese mehr aufgebürdet, Weiterbildung gebe es nicht. »Die Grenze ist längst überschritten«, so Gewerkschafterin Laux. Unter dem Motto »Respect for Cleaners« (Respekt für Reinigungskräfte) hatte die IG BAU am Freitag zu einem bundesweiten Aktionstag aufgerufen.

In der Gebäudereinigung liegen die Tarifentgelte in der untersten Lohngruppe, die zugleich den Branchenmindestlohn darstellen, nur marginal über der all...

Artikel-Länge: 4267 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €