15.06.2018 / Feminismus / Seite 15

Aufruhr im Biblebelt

Annaberg-Buchholz: »Lebensschützer« veranstalten Schweigemarsch. Vielfältiger feministischer Protest geplant

Andreas Siegmund-Schultze

Als »sächsischer Biblebelt« (»Bibelgürtel«) wird die Region, die sich vom Erzgebirge bis nach Dresden erstreckt, häufiger bezeichnet. Wie in einigen Südstaaten der USA sind Evangelikale und andere christlich-fundamentalistische Gruppen hier tief verwurzelt, kirchliche Institutionen verfügen über erheblichen gesellschaftlichen Einfluss. So auch in der Kreisstadt Annaberg-Buchholz. Seit 2007 wird dort alljährlich ein »Schweigemarsch für das Leben« abgehalten, zu dem bundesweit mobilisiert wird. Seit 2016 wird er vom Verein »Lebensrecht Sachsen e. V.« angemeldet und veranstaltet. Am Sonnabend ist es wieder soweit.

Schwangerschaftsabbrüche darf es in den Augen dieser selbsternannten Lebensschützer nicht geben. Ob dies auch nach Vergewaltigung oder bei Gefahr für die Gesundheit der Frauen gelte, wollte jW von Thomas Schneider, Vorsitzender von »Lebensrecht Sachsen e. V.«, wissen. Seine Antwort: »Abtreibung ist immer Tötung eines Menschen. (...) Gott verurte...

Artikel-Länge: 3832 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe