14.06.2018 / Feuilleton / Seite 10

Werther auf Youtube

Thomas Wagner

Hartnäckig hält sich das Gerücht, die bislang versäumte und nun möglichst rasch nachzuholende Digitalisierung der Schulen und Universitäten verspreche ein wichtiger Beitrag zur Hebung des Bildungsniveaus in der Bundesrepublik zu werden. Aber stimmt das überhaupt? Die Erfahrungen unserer niederländischen Nachbarn unterstützen eher die Skeptiker, die von einem überstürzten Einsatz von digitalen Lehr- und Lernmitteln abraten. »Manche Schulen schaffen sich erst die Technik an und überlegen dann, wie sie den Unterricht anpassen«, zitiert die Süddeutsche Zeitung (16.4.2018) einen Schulleiter unseres Nachbarlandes, der für den umgekehrten Weg plädiert. Erst sollte überlegt werden, wie der Unterricht aussehen soll und erst danach, ob der Einsatz von Computern dabei helfen kann.

Ob, wie und unter welchen Bedingungen moderne Informationstechnik tatsächlich eine Lernhilfe ist, ist wissenschaftlich noch gar nicht geklärt. So habe die Nutzung von Tablets keinen besond...

Artikel-Länge: 3524 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe