13.06.2018 / Sport / Seite 16

The clash of the ashes

Der irische Traditionssport Hurling ist längst in Berlin angekommen

Oliver Rast

Das Visier vom Helm ist runtergeklappt, seit 2011 ist das Pflicht. Der Schläger liegt locker in der rechten Hand, er nimmt den Ball, der hier Sliotar heißt, in vollem Lauf mit der breiten Schaufel, Bas genannt, vom holprigen Rasen auf, er lässt den Ball ein-, zweimal auftropfen, dann holt er schwungvoll zum Schlag Richtung gegnerisches Tor aus. Marc Schleunitz, 32 Jahre alt, spielt Hurling. Er ist Stürmer bei Setanta Berlin. »Setanta« ist die Sagengestalt in der keltischen Mythologie, die alle heroischen Superlative vereint – eine, die unbesiegbar ist.

Wie kommt man als Biologe zu diesem Freizeitspaß? »Purer Zufall«, sagt er. Sonntags habe er oft hobbymäßig in Steglitz Fußball gespielt. Auf der anderen Platzhälfte fuchtelten einige mit einem Schläger, dem Hurley, herum. Das war »ein Sport, den ich vorher nicht kannte, der sofort meine Neugierde weckte.«

Hurling ist ein gälischer Sport, 3.000 Jahre alt. Es vereint Elemente von Hockey und Baseball. Ein Baby...

Artikel-Länge: 3456 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe