Gegründet 1947 Donnerstag, 26. November 2020, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
09.06.2018 / Inland / Seite 8

»Wir leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft«

Bundeskonferenz in Berlin: Migrantenorganisationen fordern Teilhabe. Gespräch mit Marianne Ballé Moudoumbou

Jan Greve

Am Montag und Dienstag fand in Berlin die zweite Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen statt. Vertreter aus 60 Gruppen kamen zusammen, um sich untereinander zu verständigen und gemeinsam Forderungen zu formulieren. Bei der Konferenz im letzten Jahr wurden etwa ein Partizipationsgesetz und die Einrichtung eines Partizipationsrates gefordert. Sie waren bei der Vorbereitung aktiv beteiligt. Wie fällt Ihr Fazit aus?

Das Wichtigste ist, dass wir eine zweite Konferenz hatten, auf der wir uns auf eine eigene Agenda einigen konnten. Wir hatten die Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen, anstatt diese von außen vorgegeben zu bekommen. So war es bislang, wenn wir etwa zum sogenannten Integrationsgipfel ins Bundeskanzleramt eingeladen wurden. Wir hatten drei Arbeitsgruppen, die zu den Themen Partizipationsgesetz, politische Bildung sowie Empowerment und Antirassismus gearbeitet haben. Letztlich geht es darum, dass wir unsere Sichtbarkeit und Präsenz stärke...

Artikel-Länge: 4114 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €