06.06.2018 / Antifa / Seite 15

Gegen Faschismus und Kapital

»Jahr des Widerstands« in den Niederlanden: Nationales Befreiungsmuseum hebt Anteil der Kommunisten hervor

Ulrich Schneider

Aktivitäten von Antifaschisten im Zweiten Weltkrieg ist im niederländischen »Jahr des Widerstands 2018« das zentrale Thema. Das Nationale Befreiungsmuseum in Groesbeek 1944–1945 hat zu diesem Anlass die Leistungen von Kommunisten ins Zentrum gerückt. Sie waren die ersten in den Niederlanden, die sich schon früh in den 1930er Jahren gegen den Faschismus engagierten und den Untergrundkampf in Deutschland unterstützten. Vom ersten Tag der deutschen Besetzung an – der Überfall der Wehrmacht auf die Niederlande, Belgien und Luxemburg begann am 10. Mai 1940 – wurde die Kommunistische Partei der Niederlande (CPN) zu einer nationalen Widerstandsorganisation. Die illegale CPN zählte schon bald Tausende Kämpferinnen und Kämpfer, von denen viele bereits Erfahrungen hinsichtlich konspirativer Arbeit hatten.

Allerdings hatte die deutsche Gestapo einen Vorsprung. Schon in den 1930er Jahren hatte sie mit dem niederländischen Geheimdienst zusammengearbeitet und verfügte ...

Artikel-Länge: 4244 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe