06.06.2018 / Feuilleton / Seite 14

Rotlicht: Partido Popular

Carmela Negrete

Die spanischen Soziologen staunen. Sie haben einen so rasanten Fall in den Umfragen bei einer Regierungspartei seit den 1980er Jahren nicht mehr erlebt. Nur einer von zehn Spaniern würde heute den Partido Popular (PP) wählen. Nachdem es in der vergangenen Woche zu einem spektakulären Wechsel an der Spitze des spanischen Staates infolge von Korruptionsskandalen gekommen war, ist die Volkspartei weitgehend von der politischen Macht vertrieben: Nur in Galicien verfügt der PP noch immer über eine absolute Mehrheit. Selbst wichtige Rathäuser besetzen die Postfranquisten nicht mehr.

In der vergangenen Woche zeigte der PP zum wiederholten Male sein wahres Gesicht: Er weigerte sich, dem früheren franquistischen Polizisten Antonio González Pacheco eine Ehrenmedaille für dessen »außerordentliche Dienste« abzuerkennen. Pacheco, besser bekannt als »Billy el Niño«, bezieht eine Sonderrente dafür, dass er jahrelang auf schlimmste Art und Weise Gefangene in Francos Kerk...

Artikel-Länge: 3867 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe