Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
31.05.2018 / Ansichten / Seite 8

Kiew im Blick

Deutsche Interessen in der Ukraine

Reinhard Lauterbach

Gleich zwei Besuche deutscher Spitzenpolitiker in einer Woche – erst am Dienstag und Mittwoch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, am heutigen Donnerstag Außenminister Heiko Maas – im selben Land. Das zeigt, da will einer was. Genauer gesagt: Es geht um zwei deutsche Interessen, von denen noch nicht klar ist, wie sie sich vereinbaren lassen.

Das erste Interesse ergibt sich aus der ukrainischen Innenpolitik. Nächstes Jahr stehen dort Wahlen an. Klar ist heute nur, dass Präsident Petro Poroschenko keine Chance auf eine Wiederwahl hat. Zumal die nächste Runde im ukrainischen Machtpoker für die BRD die Möglichkeit birgt, die Niederlage auszuwetzen, die sie 2014 gegen die USA erlitten hat. Zwar hatte Berlin damals einigen Anteil daran, dass der damalige Präsident Wiktor Janukowitsch abtrat. Aber was dann passierte, ...

Artikel-Länge: 2569 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €