31.05.2018 / Feuilleton / Seite 10

Gute Ernte dank Stockholm-Syndrom

Thomas Wagner

Wer ist der schlimmere Kapitalist: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg oder Apple-Chef Tim Cook? Um diese Frage ist zwischen den beiden Herren ein Streit entbrannt. Der infolge des Skandals um missbrauchte Daten von 50 Millionen Facebook-Nutzern schwer unter Beschuss geratene Zuckerberg ist offenbar besonders dünnhäutig gegenüber Kritik aus der Technologie-Branche. Jedenfalls reagierte er prompt, nachdem Tim Cook behauptet hatte, sein eigenes Unternehmen würde niemals in eine ähnliche Situation wie Facebook kommen können. Dieses verkaufe seine Nutzer an Werber, Apple hingegen Produkte an Kunden.

Laut FAZ (3.4.2018) konterte Zuckerberg, indem er die Internetnutzer in einem Interview warnte, sie sollten – so seine Ausdrucksweise – nicht dem Stockholm-Syndrom unterliegen und etwa glauben, dass sie den Unternehmen am Herzen lägen. Am Ende gehe es darum, dass Firmen wie Apple mit dem Verkauf von Produkten Geld verdienen wollen. Der Ausdruck »Stockholm-Syndrom« ge...

Artikel-Länge: 3329 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe