26.05.2018 / Titel / Seite 1

Beihilfe zum Mord

Katar kauft 24 »Eurofighter«-Kampfjets. BRD ist an Deal beteiligt

Wiebke Diehl

Das britische Rüstungsunternehmen BAE Systems hat Ende vorigen Jahres mit dem Emirat Katar den Verkauf von 24 »Eurofighter«-Kampfjets in Höhe von 5,7 Milliarden Euro vereinbart. Und die Bundesrepublik ist an dem Deal beteiligt. Das geht aus einer Antwort des Bundesverteidigungsministeriums auf eine Anfrage des Linkspartei-Abgeordneten Stefan Liebich hervor, wie der WDR und dem ARD-Hauptstadtstudio am Donnerstag nachmittag berichteten. Beim »Eurofighter« handelt es sich um eine deutsch-italienisch-spanisch-britische Gemeinschaftsproduktion. Die deutsche Airbus Defence and Space GmbH sowie die britische BAE Systems halten mit je 33 Prozent die größten Anteile an der Eurofighter Jagdflugzeug GmbH. Ohne die in Deutschland produzierten Komponenten könnte der »Eurofighter« nicht gebaut werden.

Die Bundesregierung hat wiederholt erklärt, eine »restriktive Rüstungsexportpolitik« zu betreiben. Laut den deutschen Rüstungsexportrichtlinien und dem »Gemeinsamen Stand...

Artikel-Länge: 3366 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe