22.05.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

»Hier wird eine Menge Mehrwert geschaffen«

US-Investoren setzen auf steigende Immobilienpreise, im Sinne der Wirtschaftsförderung Berlins. Ein Gespräch mit Christian Herzog

Simon Zeise

Warren Buffetts Immobilienkonzern »Berkshire Hathaway Home­services« hat sich mit »Rubina Real Estate« einen Berliner Ableger zugelegt. Was erwarten Sie sich von dem neuen Unternehmen?

Es ist ein richtiger Ritterschlag für Rubina, so eine Kooperation einzugehen. Berkshire macht die erste Kooperation im Ausland. Und dann ausgerechnet Berlin. Das stärkt uns als Berlin-Promoter. Es hätte ja auch London sein können. Dass sich Berkshire für Berlin entschieden hat, zeigt, dass Michael Brehm den richtigen Riecher gehabt hat, dieses Startup aufzubauen. Er hat auch in der Vergangenheit schon sehr erfolgreich in viele Geschäfte investiert. Rubina beweist einmal mehr, dass wir unheimlich tolle Investoren haben, die nach erfolgreichen Geschäften wieder reinvestieren – auch in Berlin. Rubina kann durch die Kooperation mit dem Unternehmen auf dem US-amerikanischen Markt viel besser als Botschafter auftreten; für die Stadt B...

Artikel-Länge: 2860 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe