16.05.2018 / Thema / Seite 12

Ausbruch aus der Enge

Paris im Mai 1968. Vor 50 Jahren revoltierten Studenten und Arbeiter gegen das spätgaullistische Frankreich

Bernard Schmid

Im Frühjahr 1988 stand das Gedenken im Zeichen der Selbstbeweihräucherung: Zwanzig Jahre nach dem berühmten französischen Mai ’68 hatten die einstigen Protagonisten – wie der »grün«-neoliberale Europaparlamentsabgeordnete Daniel Cohn-Bendit oder der spätere sozialdemokratische Senator Henri Weber – noch nicht den Zenit ihrer Karriere überschritten. Auf vielen Kanälen schwelgten sie in Erinnerungen aus ihrer Heldenzeit. Der dreißigste Jahrestag war von Deutungskonflikten und von Richtungsstreit innerhalb des im weitesten Sinne linken Lagers geprägt: Im Mai 1998 klatschten Anarchosyndikalisten der Kleingewerkschaft CNT Cohn-Bendit auf dem Universitätsgelände von Nanterre eine Torte ins Gesicht. Der Parti socialiste, die Grünen und die französische KP befanden sich zu diesem Zeitpunkt an der Regierung, als Premierminister amtierte Lionel Jospin. Im Mai 2008, unter der Präsidentschaft Nicolas Sarkozys, war zum Thema wenig zu vernehmen.

Musealisierung und P...

Artikel-Länge: 21507 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe