14.05.2018 / Ausland / Seite 2

Einweihung von US-Botschaft

Großes Armee- und Polizeiaufgebot in Jerusalem und an Grenze zu Gaza

Israel feiert heute den 70. Jahrestag seiner Staatsgründung. Auf Beschluss von US-Präsident Donald Trump soll heute auch die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem umziehen, was als Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA verstanden wird. Es wird damit gerechnet, dass Zehntausende Palästinenser an der Grenze des Gazastreifens demonstrieren.

Die Einweihung der US-Botschaft findet ohne den US-Präsidenten statt. Trump will aber per Videoschaltung eine Rede bei der Veranstaltung halten. Seine Tochter und Beraterin Ivanka Trump und deren Mann Jared Kushner, die an der Zeremonie teilnehmen werden, kamen am Sonntag in Israel an.

Das Land bereitet sich mit einem großen Militär- und Polizeiaufgebot auf die Einweihung der Botschaft und die e...

Artikel-Länge: 2379 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe