11.05.2018 / Inland / Seite 4

Gegen Miethaie

Kritik an Vonovia-Konzern auf Hauptversammlung in Bochum

Gerrit Hoekman

Die Aktionäre der Vonovia haben Grund zum Strahlen: Das größte deutsche Wohnungsunternehmen zahlt in diesem Jahr eine Dividende von 1,32 Euro pro Aktie. Das gab der Aufsichtsrat auf der Hauptversammlung am Mittwoch in Bochum bekannt. Das sind 20 Cent mehr als 2017. Innerhalb der letzten vier Jahre konnte der Konzern seinen Gewinn auf 921 Millionen Euro vervierfachen. Zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden wurde Jürgen Fitschen gewählt, der 2016 seinen Posten als Vorstandschef der Deutschen Bank hatte räumen müssen.

Ein Großteil des Gewinns resultiert aus drastischen Mieterhöhungen, die das Unternehmen geltend macht, wenn es nach und nach seine 347.000 Wohnungen in Deutschland mo...

Artikel-Länge: 2144 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe