02.05.2018 / Feuilleton / Seite 10

Wisotzki, Tschörtner, Nawrocki, Schulze

Jegor Jublimov

Als in den 70er Jahren die Leipziger Moritzbastei freigelegt und zum Studentenclub umgestaltet wurde, packte Jochen Wisotzki tatkräftig mit an. Übermorgen kann der Wismarer Medienprofessor seinen 65. Geburtstag feiern. Der Diplomjournalist war Dramaturg und Autor bei der DEFA, 1990 inszenierte er mit Heinz Brinkmann den Prenzlauer Berg-Film »Komm in den Garten«, der fast Kult wurde. In diese Zeit fällt auch Wisotzskis Zusammenarbeit mit Regisseurin Petra Tschörtner. Für »Berlin-Prenzlauer Berg« zeichnete Wisotzki als Autor mitverantwortlich. Es war nicht ihr erster gemeinsamer Film. Die Kurzfilme »Schnelles Geld« über Pferderennsport und »Das freie Orchester« über eine Amateurband gingen unmittelbar voraus. Als »problematisch« galt beider Film »Unsere alten Tage« (1989), der die Situation in einem typischen Ostberliner Altenheim schildert. Die Kluft zwischen s...

Artikel-Länge: 2710 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe