Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
25.04.2018 / Antifa / Seite 15

Suche nach dem Korrektiv

München: Veranstaltungsreihe und Hörspielinstallation zur »Mauer des Schweigens« im Verfassungsschutz-NSU-Komplex

Sebastian Lipp

Es gebe zur Zeit »keine Korrekturkompetenz innerhalb des politischen Systems«, die den Verfassungsschutz kontrollieren könne – sagte Politikwissenschaftler Hajo Funke am Montag in einer Podiumsdiskussion im Kulturzentrum Giesinger Bahnhof in München. Das sei das »bittere Resümee« nach der Mord- und Anschlagserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) und jahrelangen Aufklärungsbemühungen, auch die Rolle des Inlandsgeheimdienstes betreffend. Organisiert und moderiert wurde die Diskussionsrunde mit Funke und Nebenklageanwalt Yavuz Narin zum Thema »NSU – nach dem Urteil« von der Theatermacherin und Journalistin Christiane Mudra, die seit einigen Monaten auch für junge Welt über den seit knapp fünf Jahren laufenden Prozess berichtet.

Seit 2012 haben 13 Untersuchungsausschüsse in Bund und Ländern sowie das Münchner Oberlandesgericht versucht, die Mordserie der neonazistischen Terrorgruppe NSU aufzuarbeiten. Funke wurde von mehreren der Ausschüsse als Sa...

Artikel-Länge: 4442 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.