Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
25.04.2018 / Ausland / Seite 7

Das Imperium entschuldigt sich

Britische Behörden schikanieren seit Jahren Migranten aus den ehemaligen Kolonien. »Windrush«-Skandal erschüttert das Land

Christian Bunke, London

Eigentlich wollte die britische Premierministerin Theresa May den »Commonwealth Gipfel« am 19. und 20. April in London für die Stärkung der Beziehungen zwischen Großbritannien und seinen ehemaligen Kolonien nutzen. Neue Handelsabkommen sollten für die Zeit nach dem »Brexit« vorbereitet werden. Statt dessen musste sie sich vor laufenden Kameras entschuldigen: Zehntausende bereits seit Jahrzehnten in Großbritannien lebende Einwanderer aus den Exkolonien werden durch britische Behörden rassistisch schikaniert und sind von Abschiebung bedroht. Das ganze wird als »Windrush Skandal« in die Geschichtsbücher eingehen.

Am 22. Juni 1948 brachte das Schiff »MV Empire Windrush« 492 Menschen aus der Karibik nach Großbritannien. Sie sollten Schwerstarbeit in Berufen verrichten, für die sich auf der Insel keine Bewerber mehr fanden. Bis Ende der 1970er Jahre kamen Zehntausende auf die Insel, um für die Müllabfuhr, das Gesundheitswesen, den Transportsektor oder die In...

Artikel-Länge: 3622 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft