27.04.2018 / Thema / Seite 12

Gefangen in Wilhelms Schloss

Frankreichs Präsident Macron denkt an die Rückgabe der Raubkunst aus den Kolonien. Doch bei Angela Merkel stieß er damit kürzlich im sogenannten Humboldtforum auf taube Ohren

Otto Köhler

Donnerstag letzter Woche, mittags, an Deutschlands übelster Baustelle. Um zwölf Uhr, pünktlich, sollte er da sein. Monika Grütters, die Kulturstaatsministerin trippelt ungeduldig am Eingang unter den Baugerüsten hin und her. Angela Merkel gesellt sich dazu und die drei Hausherren des Unglücksbaus auch: Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, zusammen mit Neil MacGregor sowie Horst Bredekamp, alle drei Gründungsintendanten des »Humboldt Forums«. Kommt er endlich? Ist die Verspätung ein beabsichtigter Fauxpas? Um 12.26 Uhr lässt sich Frankreichs Staatspräsident endlich vorfahren. Die Verspätung war mutmaßlich keine Absicht, leider, sondern nur dem Verkehrschaos in Berlin geschuldet.

Emmanuel Macron konnte froh sein. Merkel hätte ihn ja – kein schlechter Einfall – auch zu der immer noch existierenden Siegessäule bestellen können, die Kaiser Wilhelm I. am Sedantag 1872 zur Erinnerung an den Sieg über Frankreich eben jenes Deutsc...

Artikel-Länge: 17760 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe