Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
21.04.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

»Freiheitsrechte werden eingeschränkt«

Hessens Regierungparteien für Verfassungsschutzgesetz »geehrt«. Gespräch mit Rolf Gössner

Markus Bernhardt

Sie verleihen am Freitag abend in Bielefeld den Fraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen im Hessischen Landtag den »Big Brother Award« für deren geplantes Verfassungsschutzgesetz. Was kritisieren Sie daran?

Der Gesetzentwurf enthält eine gefährliche Anhäufung schwerwiegender Überwachungsbefugnisse, mit denen tief in Grundrechte eingriffen wird: Mit »Staatstrojanern« sollen »verdächtige« Computer infiziert und präventiv ausgeforscht werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter staatlich geförderter Demokratieprojekte sollen geheimdienstlich überprüft, kriminelle V-Leute erstmals per Gesetz von strafrechtlicher Verfolgung freigestellt und »terroristische Gefährder« in elektronische Fußfesseln gelegt werden, um deren Aufenthalt und Kontakte lückenlos zu kontrollieren. Alles in allem: schwere Angriffe auf informationelle Selbstbestimmung, Privatsphäre, Menschenwürde und auf den demokratischen Rechtsstaat.

Bayern und Nordrhein-Westfalen, aber auch die Koalitio...

Artikel-Länge: 4329 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €