16.04.2018 / Politisches Buch / Seite 15

Neues Marktsegment

Heinrich Bergstresser zeichnet die Entwicklung Nigerias in den letzten beiden Jahrzehnten nach

Gerd Bedszent

Das Buch des Afrikaspezialisten Heinrich Bergstresser über Nigeria ist kein Geschichtswerk, eher eine Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Situation im westafrikanischen Land. Die seit 1960 unabhängige ehemalige britische Kolonie hat eine ganze Reihe von Putschen und Gegenputschen des Militärs erlebt. Auslöser hierfür waren meist Machtkämpfe innerhalb der Oberschicht des multiethnischen und konfessionell gespaltenen Landes. Seit der versuchten Sezession des erdölreichen südöstlichen Landesteiles (der von 1967 bis 1970 tobende Biafra-Krieg kostete etwa 600.000 Menschen das Leben) sah sich die Armee als Garant des staatlichen Zusammenhalts und zog in Krisensituationen stets die Notbremse. Da die Militärherrschaft regelmäßig in Korruption und Misswirtschaft ausartete, kam es immer wieder zu Phasen einer Demokratisierung, die dann durch den nächsten Putsch unterbrochen wurden.

Der Autor steigt im Jahr 1999 ein. Der letzte Diktator Sani Abacha – dieser füllte si...

Artikel-Länge: 5006 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe