14.04.2018 / Fotoreportagen / Seite 4 (Beilage)

Zu den Sternen

Russlands Liebe zu Gagarin rostet nicht. An den ersten Kosmonauten erinnern auch etliche Skulpturen. Fotos von Alexandre Sladkevich

Peter Steiniger

Als erster Mensch sah er am 12. April 1961 den blauen Planeten aus dem Weltall. Ein Privileg, das den sowjetischen Kosmonauten Juri Gagarin zum berühmtesten Raumfahrer der Epoche machte, in der die Menschheit ihre ersten Vorstöße in die unendlichen Weiten unternahm. Von der UNO 2011 zum Internationalen Tag der bemannten Raumfahrt ernannt, wird der 12. April in Russland bis heute als Tag der Kosmonauten begangen.

In den Jahrzehnten, die dem Flug der »Wostok 1« – die noch nicht viel mehr darstellte als eine Überlebenskapsel – folgten, überschritten mittlerweile fast 600 weitere »Terraner« die als Grenze zum Weltraum bestimmte Distanz von 100 Kilometern zur Erd...

Artikel-Länge: 2088 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe