Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Juli 2020, Nr. 158
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
14.04.2018 / Ausland / Seite 6

Indien erschüttert von Vergewaltigungen

Neue Fälle von Gewalt gegen Frauen schockieren die Öffentlichkeit

Silva Lieberherr und Awanish Kumar, Mumbai

In Indien haben zwei Fälle von Vergewaltigung das Vertrauen in den Staat und seinen säkularen Charakter erschüttert. Dabei geht es nicht nur um die Brutalität der Taten, sondern vor allem darum, dass sie zeigen, wie tief die Gräben zwischen Hindus und Muslimen bereits sind und wie stark sexuelle Gewalt zur Normalität geworden ist. Die sowohl auf nationaler Ebene wie auch in den zwei betroffenen Bundesstaaten regierende hindunationalistische Bharatiya Janata Party (BJP) schürt den Hass gegen Minderheiten und ebnete dadurch den Weg für solche Verbrechen.

Anfang April wurde bekannt, dass im Januar in dem Dorf Rassana im Bundesstaat Jammu und Kaschmir eine 8jährige von mehreren Männer vergewaltigt und brutal ermordet worden war. Das Mädchen gehört zu der nomadisch lebenden, muslimischen Gruppe der Bakarwal und wurde offensichtlich deswegen zum Opfer. Der Polizeibericht nennt den pensionierten Finanzbeamten Sanji Ram als Hauptverdächtigen. Das Verbrechen zog s...

Artikel-Länge: 3695 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €