12.04.2018 / Inland / Seite 2

»Wir fordern mehr Personal in Krankenhäusern«

Pflegenotstand: Hamburger Bündnis sammelt Zehntausende Unterschriften für Volksentscheid. Ein Gespräch mit Christoph Kranich

Kristian Stemmler

Ihr Bündnis gegen den Pflegenotstand in Hamburger Krankenhäusern hat in nur drei Wochen fast 28.000 Unterschriften für einen Volksentscheid gesammelt. Sind Sie zufrieden?

Der Start war super. So schnell hat wohl selten eine Volksinitiative so viele Unterschriften zusammenbekommen. Pflege bewegt alle.

Wir bekommen täglich weitere Unterschriftenlisten. Vermutlich sind es schon etwa 30.000.

Wer macht in Ihrem Bündnis mit?

Wir sind breit aufgestellt: Verdi, Betriebsgruppen aus Krankenhäusern, Patienten- und Stadtteilgruppen, ein Ärzteverband, der kirchliche Dienst in der Arbeitswelt, um nur einige wichtige zu nennen, und zwei Parteien – allerdings nicht die regierenden.

Die Volksinitiative ist die erste von drei Stufen, die zu einem Volksentscheid zur Bürgerschaftswahl 2020 führen sollen. Was wollen Sie durchsetzen?

Mehr Personal in Krankenhäusern, das sagt ja schon der Name unseres Bündnisses. Aber nicht nur das. Es muss auch aus Patientensicht festgestellt ...

Artikel-Länge: 4298 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe