Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
10.04.2018 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Seit Jahren auf der Flucht

Real schert aus dem Flächentarif des Einzelhandels aus – zum zweiten Mal. Erneut muss Verdi eine drohende Lohnsenkung verhindern

Gudrun Giese

Seit Jahren kriselt es beim SB-Warenhausunternehmen Real, das zum Metro-Konzern gehört. Anders als die Wettbewerber Kaufland, Lidl, Aldi, Edeka und Rewe will die Real-Geschäftsleitung ihre Kosten zu Lasten der Beschäftigten drastisch reduzieren. Dafür war das Unternehmen mit derzeit rund 34.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Juni 2015 aus dem Flächentarifvertrag ausgestiegen. Und aus demselben Grund will Real nun auch den 2016 mit Verdi geschlossenen Zukunftstarifvertrag aufkündigen.

»Beim Abschluss dieses Tarifvertrages im Juli 2016 haben wir Einschnitte bei den Entgeltsteigerungen und Teilen des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes hingenommen, aber lediglich begrenzt bis 2017 und unter Auflagen für das Unternehmen«, sagt Bernhard Schiederig, Fachbereichsleiter Handel im Verdi-Landesbezirk Hessen und Mitglied der Tarifkommission für Real. So habe die SB-Warenhauskette damals eine Bestandsgarantie für 265 Real-Märkte gegeben, betriebsbedingte Kündigungen ...

Artikel-Länge: 3891 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €