09.04.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Kommentar: Schwarzer Tag für Brasilien

Peter Steiniger

Seine Verfolger haben ihn, doch sie kommen zu spät. Lula ist längst eine lebende Mythengestalt und ein Symbol, weit über Brasilien und Lateinamerika hinaus. Sein Name steht schon jetzt in den Geschichtsbüchern neben solchen wie Salvador Allende, Fidel Castro oder Hugo Chávez. Wer die Brutalität Lateinamerikas aus der Historie kennt, wer auch nur erahnt, was Millionen Menschen mit diesem Namen verbinden, wird den Schmerz, die Wut und die Trauer ermessen können, den seine Gefangennahme bei ihnen auslöst. Es ist ein Stich ins Herz für Linke vieler Schattierungen.

Lula, das ist in den Augen der »kleinen Leute« in Brasilien der Mann, der nicht nur erfolgreich dafür gekämpft hat, dass der Hunger verschwindet, dass die Kinder der Armen Universitäten besuchen können, dass es Ärzte und Medizin für alle gibt. Der Name Lula hat sich in die Biographien vieler Fa...

Artikel-Länge: 2686 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe