05.04.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Eine Schachpartie

Venezuelas Opposition opfert viele »Bauern«, doch die »Partie« gewinnt sie nicht

Ismael Cejas

Vor einigen Tagen trafen wir uns zu einem abendlichen Schachvergnügen unter Freunden. Eine Partie folgte auf die andere, als ein Venezolaner mit baskischen Wurzeln jene Frage stellte, die überall gestellt wird, wo sich Venezolaner oder Menschen treffen, die diesem Land verbunden sind: Ismael, du als Diplomat, kannst du mir erklären, was in Venezuela vor sich geht?

Verschiedene Antworten auf die Frage gingen mir durch den Kopf, einige davon ganz und gar nicht diplomatisch. Schließlich setzten sich Freundlichkeit, Pädagogik und kurze Antworten durch. »Schau dir das Schachbrett vor dir an«, sagte ich ihm. »Stell dir vor, dass venezolanische Politik auf 64 Feldern stattfindet, und wir befinden uns im Mai des Jahres 2017. Lange hat die radikalisierte Opposition von Venezuela versucht, gewaltsam die verfassungsmäßige Ordnung zu zerstören. Dabei kam es zu 157 Todesopfern und Schäden in Milliardenhöhe. Sagen wir einmal, dass das in diesem imaginären politischen S...

Artikel-Länge: 3265 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe