Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
05.04.2018 / Ausland / Seite 6

»Aktive Korruption«

Neue Anklage gegen Frankreichs Expräsident Sarkozy

Hansgeorg Hermann, Paris

Die Kriminalakte des früheren französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy wird immer dicker. Die Cour de Cassation, das höchste Gericht der Republik, beschuldigt ihn der »aktiven Korruption« und der »Einflussnahme« auf Gilbert Azibert, einen ehemaligen Richter und Generalstaatsanwalt von Bordeaux. Wie die Behörde Ende der vergangenen Woche wissen ließ, sind neben »Sarko« auch dessen Rechtsanwalt Thierry Herzog und der inzwischen pensionierte Azibert selbst angeklagt. Die sogenannte Abhöraffäre ist ein Nebenprodukt der Ermittlungen, die gegen den ehemaligen Staatschef wegen des Verdachts auf illegale Finanzierung seiner Kampagne zur Präsidentschaftswahl 2007 laufen.

Sarkozy wird verdächtigt, einen Großteil seiner Wahlkampfkosten Ende 2006 und Anfang 2007 mit einer unerlaubten »Spende« des fünf Jahre später im Oktober 2011 ermordeten libyschen Staatschefs Muammar Al-Ghaddafi in Höhe von bis zu 50 Millionen Euro finanziert zu haben. Die ermittelnden Untersuchu...

Artikel-Länge: 3486 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €