Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
28.03.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Für Frieden auf die Straße!

Ostermärsche: Aktivisten fordern Ende der imperialistischen Kriegspolitik der NATO und Verbot der Rüstungsexporte

Markus Bernhardt

Die diesjährige Ostermarschsaison hat bereits begonnen. Am letzten Wochenende demonstrierten mehrere hundert Menschen in Leipzig. In Potsdam gingen über 200 Aktivisten auf die Straße, um unter dem Motto »Abrüsten statt Aufrüsten!« durch die brandenburgische Landeshauptstadt zu ziehen. Auf Schildern mit Losungen wie »Raus aus der NATO – rein ins Vergnügen!« oder »Schöner leben in Potsdam – ohne Garnisonkirche!« bezogen die Demonstranten dabei Position gegen den Kriegstreiber Nummer eins auf der Welt und die Militarisierung Potsdams selbst, wie die Ortsgruppe der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) berichtete. Neben der Partei Die Linke und verschiedenen anderen Initiativen hatten die Kommunisten den Friedensmarsch mitorganisiert und sich mit ihrer Forderung »Frieden mit Russland!« an den Protesten beteiligt. Obwohl die Forderung eine Selbstverständlichkeit sei, drücke sie doch gleichzeitig eine der zentralen Aufgaben aus, die in diesem Land gegen die N...

Artikel-Länge: 6925 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €