Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
26.03.2018 / Feuilleton / Seite 10

»In der Blutfrage mitarbeiten«

Zwei Sonderausstellungen in der Berliner Topographie des Terrors: Über die Propagandafotos des »Reichsbauernführers« und das Jahr 1938

Sabine Lueken

Warum sollte man sich diese Nazipropagandafotos ansehen? Das kennt man doch schon alles, oder? Athletische junge Menschen beim Speerwurf, die Männer in weiten Shorts, die Frauen in knappen Stricktrikots, durch die sich alles abzeichnet; heitere, blondbezopfte Mädchen in uniformen Trachten beim Tanz, fotografiert meist in Untersicht vor dramatisch dräuenden Wolkenhintergründen.

Diese scheinbar harmlosen Fotos führen mitten in den Kern der verbrecherischen Nazipolitik: Es ging um die »Züchtung«, wie die Nazis es nannten, eines nordisch-heldischen Menschen, kriegsbereit zur Raumeroberung im Osten bei gleichzeitigem Ausschluss und Vernichtung aller unerwünschten »Minderwertigen«.

Einer der Vorkämpfer dieser Politik war der »Reichsbauernführer«, der Landwirtschaftsminister Richard Walther Darré, den Heinrich Himmler schon 1931 zum Direktor des neuen »Rasseamtes der SS« ernannt hatte. Er brauchte Propagandafotos, die nun in einer Sonderausstellung in der Berlin...

Artikel-Länge: 5683 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.