Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
23.03.2018 / Feuilleton / Seite 10

Feueralarm in 36

Eike Stedefeldt

Er sei, sagt Florian Schmidt, vorige Woche auf einer Tagung am Potsdamer Platz gewesen – wie man sich denken könne, ein anderes Ambiente als hier. Ein Regensburger Professor für Immobilienwirtschaft habe dort die Verdrängung von Menschen mit geringen Einkommen aus der City als Prozess gefeiert, der in jeder Metropole normal sei. Der rote Punkt, der die für seine Klientel lukrative Berliner Mitte markierte, habe bis zum S-Bahn-Ring gereicht. »Die Party geht weiter«, übertitelte der Tagesspiegel seinen Bericht – für die Immobilienbranche.

Das Ambiente an diesem Donnerstag ist der karge Theatersaal der »Alten Feuerwache« am U-Bahnhof Weberwiese. Hier hält nicht die zweitausend Immobilienanwälte beschäftigende Kanzlei Greenberg Traurig aus Miami ihre »Real Estate Conference Berlin« ab, sondern der Ableger Friedrichshain-Kreuzberg des Berliner Mietervereins seine Jahresversammlung.

»Ich bin nicht der, der den Sozialismus einführen will, und nicht gegen Wohnung...

Artikel-Länge: 4834 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €