Gegründet 1947 Dienstag, 27. Oktober 2020, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
23.03.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

US-Notenbank hebt Leitzins an

Nachmachen! fordern deutsche Ökonomen von der EZB. DIW: Zinskluft befördert deutschen Export

Die US-Notenbank Federal Reserve hat am Mittwoch abend den Leitzins angehoben. Auf der ersten Sitzung unter Regie ihres neuen Präsidenten Jerome Powell in Washington wurde eine Spanne von 1,5 bis 1,75 Prozent festgelegt. Es ist die sechste Zinserhöhung seit Ende 2015. Die Fed entfernt sich damit weiter von den Konjunkturhilfen nach dem Ausbruch der weltweiten Finanzkrise 2007. »Das ist ein Vorgang, der mehr als zwei Jahre in Gang ist«, so der Fed-Chef.

Die ökonomische Rechte in Deutschland forderte am Donnerstag, es den USA nachzumachen. Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) erklärte: »Die Stimmung der deutschen und europäischen Wirtschaft ist derzeit noch so gut wie nie. Ein Ausstieg aus der Niedrigzinspolitik würde dem auch keinen Abbruch tun.« Am Mittwoch hatte der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung die Europäische Zentralbank...

Artikel-Länge: 2896 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €