Gegründet 1947 Montag, 30. November 2020, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
23.03.2018 / Ausland / Seite 8

»Ein Methode wird der Guerillakrieg sein«

Die Syrischen Demokratischen Kräfte kündigen weiteren Kampf gegen die türkischen Einheiten an. Gespräch mit Mustafa Bali

Kerem Schamberger

Die nordsyrische Stadt Afrin wurde von Regierungstruppen der Türkei eingenommen. Sie sprechen für die Syrischen Demokratischen Kräfte, SDK. Was können Sie über die aktuelle Situation dort berichten?

Der genozidale Angriff der Türkei geht weiter. Um zivile Opfer und Zerstörung innerhalb der Stadt Afrin zu vermeiden, haben unsere Kräfte die Zivilisten evakuiert. Aber unsere Einheiten sind nach wie vor in Afrin. Es werden jetzt neue Kriegsmethoden zum Einsatz kommen.

Das heißt, es gab keinen Rückzug der SDK?

Wir befinden uns auf einer neuen Stufe im Kampf gegen die türkischen Kräfte.

Was heißt »neue Stufe«? Meinen Sie damit den angekündigten Guerillakrieg?

Eine dieser Methoden wird der Guerillakrieg sein, ja. Wir haben aber viele verschiedene Arten zu kämpfen.

Es gingen kürzlich Aufnahmen um die Welt, auf denen zu sehen ist, wie Einheiten der sogenannten Freien Syrische Armee das Monument des Kawa-Schmiedes in Afrin beschossen und anschließend n...

Artikel-Länge: 3785 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!