17.03.2018 / Fotoreportagen / Seite 4 (Beilage)

Arme Boomtown

Der Hype um Leipzig ist in aller Munde. Aber die Schwächsten der Gesellschaft profitieren von der positiven Entwicklung in der Messestadt nur bedingt

Thomas Fritz

Bevölkerungsboom, sinkende Erwerbslosenzahlen und überregionale Ereignisse wie die Buchmesse bescheren Leipzig viele positive Schlagzeilen. Die sächsische Großstadt verpasst sich schon seit Jahren ein modernes Image. Hinzu kommt die breite Hochschullandschaft, eine beneidenswerte kulturelle Vielfalt und eine funktionierende Zivilgesellschaft, wie an den im Vergleich zu Dresden weitaus größeren Protesten gegen das rechte Legida-Bündnis zu sehen war.

Nur: Leipzig war und ist mehr als die mediale Verklärung als »neues Berlin« oder »Hypezig«. Armenspeisung, Flaschensammler, Bettler, Gentrifizierung prägen die zweitgrößte Stadt Ostdeutschlands, die nach Prognosen...

Artikel-Länge: 2089 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe