16.03.2018 / Thema / Seite 12

Das Komplott

Vor 40 Jahren wurde in Italien der christdemokratische Parteiführer Aldo Moro entführt und 55 Tage später ermordet. Dahinter stand eine Verschwörung der CIA und der geheimen NATO-Truppe »Gladio«, die das Regierungsbündnis mit den Kommunisten zu Fall bringen sollte

Gerhard Feldbauer

Bei den Parlamentswahlen im Juni 1976 erreichte die Italienische Kommunistische Partei (PCI/IKP) in der Abgeordnetenkammer 33,8 Prozent und wurde hinter der regierenden Democrazia Cristiana (DC), die auf 38 Prozent kam, zweitstärkste Partei. Der faschistische Movimento Sociale Italiano (MSI) forcierte unter der Parole »Eine chilenische Lösung für Italien« auf dem Parteitag im Januar 1977 seine Umsturzstrategie.¹ In dem düsteren Kongresssaal in Rom hatten sich rund 1.200 Faschisten versammelt. Vor dem Parteisymbol, dem Parteikürzel, über dem eine Flamme in den Farben der italienischen Trikolore aufstieg, hatten die Führer des MSI mit Giorgio Almirante und Pino Rauti an der Spitze an einem mit schwarzem Tuch überzogenen langen Tisch Platz genommen. Die Flamme sollte – so die Interpretation – Mussolinis emporsteigende Seele symbolisieren, um seine Nachfolger zu ermutigen. Almirante hatte als Staatssekretär des »Duce« noch kurz vor Kriegsschluss einen Genicks...

Artikel-Länge: 17343 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe