13.03.2018 / Inland / Seite 8

»Ein Fest des Widerstands und der Demokratie«

Repression gegen Kurden: Zum ersten Mal soll auch das Neujahrsfest Newroz verboten werden. Ein Gespräch mit Tobias Pflüger

Gitta Düperthal

Jedes Jahr feiert die kurdische Bewegung auch hierzulande das Neujahrsfest Newroz, dieses Jahr in Hannover. Die Polizei hat nun ein Verbot verhängt. Warum?

Als die Dachorganisation kurdischer Vereine, Nav-Dem, die Veranstaltung angemeldet hatte, unterstellte die Behörde in Hannover, Nav-Dem sei von der Arbeiterpartei Kurdistans, PKK, gesteuert. Offenbar bereitet das Innenministerium aktuell ein Verbot von Nav-Dem vor. Aufgrund dieser Situation haben wir nun eine Demo angemeldet: ich im Namen der Linkspartei, gemeinsam mit Vertretern der Interventionistischen Linken und der Afrin-Solidaritätsplattform.

Newroz ist ein Neujahrsfest der Menschen im Nahen und Mittleren Osten. Es ist ein Fest des Widerstands, ein Fest für Demokratie, Freiheit und Frieden. Spätestens mit dem Kampf der kurdischen Bewegung gegen den »Islamischen Staat« ist Newroz Sache aller fortschrittlichen Menschen geworden. Die Polizeidirektion Hannover behauptet aber in einem Schreiben, das v...

Artikel-Länge: 4248 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe