09.03.2018 / Feuilleton / Seite 11

Regierung? Aber mindestens!

Dusan Deak

Vorläufige Zahlen des Amtes für vorläufige Zahlen bestätigen den Trend: Aller Voraussicht nach bekommt Deutschland eine Minderheitsregierung. Die 16-Prozent-Partei SPD und die 33-Prozent-Partei CDU/CSU werden nach gleichlautenden Prognosen eine 49-Prozent-Koalitionsregierung bilden. Missverständlich ist mitunter von einer »großen Koalition« die Rede. Falls die Vorhersagen sich bestätigen, wird die Republik bis 2021 so stabil durchregiert wie Italien, vielleicht sogar die Ukraine oder Südsudan.

Mit der Regierungsbildung wurde zur großen Überraschung aller die amtierende Regierungschefin Angela Merkel betraut. Schon in der Vergangenheit hatte die erfahrene Hamburgerin viel Aussitzungskraft bewiesen. Zuletzt gelang es ihr, durch Aussitzen 66 Prozent der SPD-Mitglieder davon zu überzeugen, dass der »Groko-Siechtod« für ihre Partei besser sei als die Opposition.

Auch in den Koalitionsverhandlungen mit der SPD bewies Merkel bemerkenswertes Geschick. So s...

Artikel-Länge: 2978 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe