09.03.2018 / Feuilleton / Seite 10

Am Rad drehen

Eike Stedefeldt

Was denn der Arzt so sage. »Scheiß uff’n Arzt, einweisen kann ich mich selber«, poltert es durchs Telefon. »Ich drehe nämlich mal wieder am Rad!« So in der Art signalisiert mir meine Tante alle zwei Wochen, dass sie ob der Verhältnisse durchzudrehen fürchtet. Leider ist die Achtzigjährige für die Klapse noch zu klar im Kopf. Klar genug jedenfalls, um zu wissen, dass nicht sie irre ist, sondern das System, in das hehre Demokraten sie nach langem Berufsleben als Industriekaufmann zurückstießen und das sie seither permanent bedroht. Die 1989 wiedererlangte Barbarei beim wissenschaftlichen Namen zu nennen, käme ihr aber nicht in den Sinn; sie tituliert sie richtungweisend nur als »Gol-de-ner Wä-stän«.

Den kriminellen Charakter dieses goldigen Systems beizeiten zu erkennen, wäre hilfreich, um die Welt eines schönen Tages aus seinen Fängen zu befreien. Aber begeistern Sie mal Ihre Kindlein für Politische Ökonomie! Da brauchen Sie schon eine Themen-Kita. »Auf de...

Artikel-Länge: 4807 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe