09.03.2018 / Ansichten / Seite 8

Finanzskandal des Tages: »The Wolf of Wall Street«

Simon Zeise

Fiktion oder Realität? Für die Produktion des Hollywood-Schinkens »The Wolf of Wall Street«, in dem der Finanzhai Jordan Belfort porträtiert wird, sollen mehrere Millionen Dollar veruntreut worden sein, berichtete das Handelsblatt am Donnerstag. Der Blockbuster gibt das ordinäre Gehabe des neureichen Spekulanten wieder – Prostituierte werden permanent mit Dollarscheinen beworfen: »Es war obszön … in der normalen Welt – aber wer wollte da schon leben?!«, sagt Belfort im Film.

Um das Spektakel auf die Leinwand bringen zu können, sei Geld aus dem ...

Artikel-Länge: 1740 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe