09.03.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Messen noch nicht gelesen

Nach Urteil gegen »Gruppe Freital« weitere Ermittlungen in deren Umfeld. Sympathiebekundungen für Rechtsterroristen

Markus Bernhardt

Am Mittwoch hat der 4. Strafsenat des Oberlandesgerichts Dresden das Urteil gegen die Angeklagten Mitglieder der rechtsterroristischen »Gruppe Freital« verkündet. Der Staatsschutzsenat des OLG sah es als erwiesen an, dass die Angeklagten der »Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung« schuldig sind. Versuchter Mord, das Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, gefährliche Körperverletzung, versuchte gefährliche Körperverletzung und Sachbeschädigung wurden ihnen im Richterspruch vorgehalten. Dabei sollen Timo S. und Patrick F. als Rädelsführer agiert sowie Maria K. und Mike S. Beihilfe geleistet haben. Die verhängten Freiheitsstrafen reichen von vier bis zehn Jahren.

Das Gericht war im Rahmen der Hauptverhandlung zu dem Schluss gekommen, dass die Angeklagten sich spätestens ab Juli 2015 zusammengetan hätten, um explizit eine »terroristische Vereinigung« zu gründen und Sprengstoffanschläge auf Asylbewerberunterkünfte sowie Wohnungen, Büros und Fah...

Artikel-Länge: 4648 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe