08.03.2018 / Feuilleton / Seite 10

Schulkreide ade?

Thomas Wagner

Was die Behandlung von Digitalthemen im Schulunterricht angeht, plädieren nicht nur Lehrer für die Vermittlung ethischer Grundlagen und eines kritischen Umgangs mit der Technik, sondern auch Führungskräfte in Deutschland ansässiger Unternehmen. Das besagt jedenfalls eine von der Firma Microsoft beim Meinungsforschungsinstitut YouGov in Auftrag gegebene Umfrage. Erstaunlicherweise scheinen die Unternehmer sogar mehr Problembewusstsein mitzubringen als die Lehrer. Während 63 Prozent der Pädagogen für eine kritische Befassung mit den neuen Technologien votierten, waren es 77 Prozent der »Unternehmensentscheider«. Das mag daran liegen, dass Probleme der Datensicherheit insbesondere die mittelständische Wirtschaft seit Jahren beschäftigen. Auch die Frage, welche Auswirkungen die gegenwärtig und künftig erwartbaren Rationalisierungsschritte im Zuge der sogenannten Industrie 4.0 auf die Anzahl und die Zusammensetzung der Belegschaften haben werden, dürfte Untern...

Artikel-Länge: 3402 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe