Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
02.03.2018 / Inland / Seite 5

Alles drin, nur schlecht

Post macht Verdi ein Angebot zu sämtlichen Forderungen. Darüber sollen nun die Gewerkschaftsmitglieder abstimmen

Gudrun Giese

Mitgliederbefragungen scheinen im Trend zu liegen: Nun wird es auch eine unter den Verdi-Mitgliedern der rund 130.000 nach Tarif Beschäftigten bei der Deutschen Post AG geben. Sie sollen letztgültig entscheiden, ob sie das vom Unternehmer in der vierten Verhandlungsrunde Mittwoch früh vorgelegte Angebot annehmen.

Nach zweitägigen Verhandlungen präsentierte die Post AG am Morgen des 28. Februar erstmals ein ernsthaftes Tarifangebot, das sowohl Entgelterhöhungen als auch die von Verdi geforderte Variante der Umwandlung dieser Erhöhung in zusätzliche Freizeit vorsieht. Doch die Gewerkschaft ist nicht zufrieden. »Es ist ein schwieriges Angebot, das zwar zu allen unseren Forderungen Elemente enthält, zugleich aber auch hinter unseren Erwartungen zurückbleibt«, erklärte die stellvertretende Verdi-Vorsitzende und -Verhandlungsführerin, Andrea Kocsis. »Das betrifft vor allem den zweiten linearen Erhöhungsschritt von 2,1 Prozent im Jahr 2019. Deshalb hat unsere Ta...

Artikel-Länge: 3547 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €