Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
01.03.2018 / Inland / Seite 5

Ausgegliederte im Ausstand

Tarifkonflikt in der Logistikbranche: In Berlin und Brandenburg streikten die Paketzusteller des Post-Tochterunternehmens DHL Delivery

Stefan Thiel

Etliche Pakete blieben gestern wohl liegen. Im Rahmen der derzeit laufenden Tarifauseinandersetzung in der Speditions- und Logistikbranche in Berlin und Brandenburg hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Mittwoch etwa 400 Paketzusteller des regionalen Post-Tochterunternehmens DHL Delivery Berlin GmbH zum Warnstreik aufgerufen.

Nach Angaben des zuständigen Verdi-Gewerkschaftssekretärs Detlef Conrad beteiligten sich etwa 300 Beschäftigte an dem ganztägigen Ausstand. Gestreikt wurde in den »Stützpunkten« in Marzahn, Lichtenberg, Pankow, Mariendorf, Köpenick, Neukölln, Britz sowie im brandenburgischen Großbeeren. Bereits am Dienstag hatte Verdi in sieben weiteren Depots zum Arbeitskampf aufgerufen. Daran nahmen nach Gewerkschaftsangaben etwa 120 Paketboten teil.

Verdi-Mann Conrad zeigte sich am Mittwoch gegenüber jW zufrieden mit der bisherigen Streikbeteiligung. Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass es sich um den ersten Arbeitskampf bei der Berli...

Artikel-Länge: 3991 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €