28.02.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Unter der Obhut des Westens

Wer sind die Kämpfer in den östlichen Vororten von Damaskus?

Karin Leukefeld

Stolz präsentieren die Kämpfer ihre Scharfschützengewehre vor der Kamera. Dann wird der Blick durch das Zielfernrohr gelenkt. Der Schütze feuert, wenig später fallen die Männer im Zielfernrohr. »Gott ist groß«, ruft eine Stimme im Hintergrund, und schon richtet sich das Zielfernrohr auf das nächste Opfer. Die Szenen stammen aus einem Werbefilm, den der Kampfverband Rahman-Legion am 18. Februar 2018 verbreitete.

Einen Tag nach der Verabschiedung der UN-Sicherheitsratsresolution 2401, die eine mindestens 30tägige Waffenruhe in Syrien fordert, folgte ein weiterer Werbefilm. Dieses Mal steht ein Kämpfer hinter einer Panzerabwehrlenkwaffe, einem US-Produkt. Er feuert, dann folgt der Blick durch das Zielfernrohr dem roten Feuerball, der kurz darauf sein Ziel – angeblich einen Bulldozer der syrischen Armee – in einer gewaltigen Explosion verschwinden lässt. Wieder wird Gott gepriesen, bevor das nächste Ziel ins Visier genommen wird.

Die Rahman-Legion wurde ...

Artikel-Länge: 4203 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe