26.02.2018 / Ausland / Seite 6

Vergessener Anschlag

Vor 25 Jahren explodierte eine Autobombe im New Yorker »World Trade Center«. Die Erinnerung daran wird von »9/11« überschattet

Jürgen Heiser

Am heutigen Montag jährt sich zum 25. Mal der Anschlag auf das World Trade Center (WTC) in New York am 26. Februar 1993. In der internationalen Öffentlichkeit ist dieses Attentat angesichts des folgenschwereren Angriffs vom 11. September 2001 nahezu in Vergessenheit geraten, und auch in den Vereinigten Staaten sind die Gedenkveranstaltungen kaum mit den jährlichen Zeremonien um »9/11« zu vergleichen.

Am 19. Februar berichtete die New York Times in ihrem Lokalteil über die offizielle Erinnerungspolitik zum Bombenattentat von 1993. Das Foto zum Artikel zeigt Carl Selinger, einen Überlebenden des Anschlags, im Gespräch mit einem seiner Retter. Der inzwischen längst pensionierte Polizist Timothy Farrell hatte Selinger sechs Stunden nach der Explosion aus einem der zahlreichen steckengebliebenen Aufzüge befreit. Selinger, damals 46 Jahre alt, war Manager der Hafenbehörde von New York und New Jersey, der Eigentümerin des WTC. Er fuhr an jenem 26. Februar ger...

Artikel-Länge: 5633 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe