23.02.2018 / Thema / Seite 12

Gegen die Weißen

Vor 100 Jahren wurde in Russland die Rote Armee gegründet. Sie entstand aus der Notwendigkeit, die Oktoberrevolution gegen die Truppen der Reaktion zu verteidigen

Nick Brauns

Im Februar 1918 schien die letzte Stunde des revolutionären Russland geschlagen zu haben. Aufgrund unannehmbarer Bedingungen der deutschen Seite hatte der sowjetrussische Delegationsleiter Leo Trotzki am 9. Februar die Verhandlungen über einen Separatfrieden in Brest-Litowsk abgebrochen, aber zugleich mit den Worten »dann weder Krieg noch Frieden« die Demobilisierung der russischen Truppen verkündet. Wenige Tage später gingen die Mittelmächte (Bulgarien, Deutsches Reich, Österreich-Ungarn und Osmanisches Reich) nach einseitiger Aufkündigung des Waffenstillstands an der ganzen Ostfront zur Offensive über. Sie stießen auf keinen nennenswerten Widerstand, denn die russische Armee befand sich bereits in Auflösung. Schließlich war das Versprechen der Bolschewiki, den Krieg zu beenden, die stärkste Triebkraft der Oktoberrevolution gewesen, und die kriegsmüden Bauern in Uniform strömten nun in ihre Heimatorte, um bei der per Revolutionsdekret verfügten Landvert...

Artikel-Länge: 19021 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe