21.02.2018 / Ansichten / Seite 8

Diktatur auf Raten

Militärintervention in Rio de Janeiro

Peter Steiniger

Fortführung der Politik mit anderen Mitteln: Im krisengeschüttelten brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro hat nun ein General des Heeres das Sagen. Per Dekret aus dem Palácio do Planalto wurde am vergangenen Freitag die öffentliche Sicherheit in die starken Hände des Militärs gelegt. Denn dort geht es kriminell zu – und der »neoliberale Vampir« zeigt nun die Zähne. Als solcher wurde Brasiliens Staatschef Michel Temer zuvor während des berühmten Karnevals in der wunderbaren Stadt am Zuckerhut von der Sambaschule Paraíso de Tuiuti der Weltöffentlichkeit vorgeführt. Dem Herren, dessen illegitime Regierung die Arbeiterrechte schleifen lässt und den Multis die Schätze des Landes auf dem Silbertablett überreicht, müssen die sonst recht starren Gesichtszüge – eine gewisse Ähnlichkeit mit einer berühmten Filmfigur ist tatsächlich nicht zu verkennen – entgleist sein. Die Zensur schaltete sich ein: Beim Umzug der Sieger am Sonnabend durfte d...

Artikel-Länge: 2942 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe