Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
20.02.2018 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

»Die Konfrontation suchen die nicht«

Vor den Beschäftigten spucken die rechten Betriebsräte des »Zentrums Automobil« große Töne. In Verhandlungen mit den Chefs sind sie still. Ein Gespräch mit Michael Clauss

Johannes Supe

Der Verein »Zentrum Automobil« sorgt für Furore. Bei den anstehenden Betriebsratswahlen will er den DGB-Verbänden Konkurrenz machen. Maßgeblich vorangetrieben wird das von Oliver Hilburger und Christian Schickart, beide in führender Position bei »Zentrum Automobil«. Sie sind mit beiden im selben Betriebsrat bei Daimler in Untertürkheim, was können Sie über Hilburger und Schickart sagen?

Hilburger war früher Mitglied der christlichen Gewerkschaft CGM. Als aber bekanntwurde, dass er bei der rechtsradikalen Band »Noie Werte« spielte – der Südwestrundfunk hat das mit unserer Hilfe aufgedeckt – trat er als Betriebsrat zurück. Zwei Jahre später, das war 2010, kandidierte er aber erneut, diesmal auf der Liste »Zentrum Automobil«. Die Liste bekam zwei Mandate, 2014 waren es dann schon vier von derzeit 45. Gleichzeitig verlor die christliche Liste ihre Bedeutung. Hillburger hat damals bereits erklärt, es brauche eine »oppositionelle Gewerkschaft«, denn die IG Meta...

Artikel-Länge: 4903 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €