19.02.2018 / Feuilleton / Seite 10

Wo ist Rudi Dutschkes Schwester?

Die letzte Rettung ist die aus dem All: »Das Wunder vom Ku’damm« in Berlin

Anja Röhl

Im sterbenden Berliner Theater am Kurfürstendamm läuft in der »letzten Spielzeit vor dem Abriss« ein Stück mit dem Titel »Das Wunder vom Ku’damm«. Unter der Regie von Sebastian Schwab spielen Barbara Schöne, bekannt aus vielen Fernsehserien, und Holger Franke, Gründer und Leiter des Kinder-Theaters Rote Grütze, ein älteres Paar, das in einem Theater arbeitet, das kurz vor dem Abriss steht. Doch das ist weniger dokumentarisch als ironisch gemeint. Ihre letzte Wirkungsstätte ist die Kostümkammer. Er erzählt von der Geschichte des Hauses und ist zunächst noch ganz beflissen mit dem Pflegen der letzten Requisiten beschäftigt, während sie sich wie eine Alzheimerkranke in Wahnvorstellungen ergeht. Dazu spielt Nikko Weidemann am Schlagzeug die traurig-fetzigen Rhythmen vergangener Zeiten, zu denen gesungen wird. Zudem kämpft ein hysterischer Regisseur (Patrick von Blume) leidenschaftlich für eine Idee, einer fiktiven Schwester Rudi Dutschkes zum historischen Dur...

Artikel-Länge: 3202 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe